Burn – Brennsoftware für den Mac

Mit der Software Burn brennen Sie unter Mac OS einfach und schnell Daten, Musik und Videos auf CD/DVD.


Das Tool mit dem knackig-kurzen Namen Burn ist eine vollfunktionale Brenn-Suite für Mac OS-Systeme. Das Programm erlaubt das einfache und fixe Brennen von Daten-, Musik- und Video-Datenträgern. Unterstützt werden dabei bis jetzt leider nur CD und DVD.

Zahlreiche Komfort-Features machen das Arbeiten mit Burn noch angenehmer: So können Sie eine vorhandene CD/DVD einfach klonen, interaktive Menüs für Filme erstellen oder Multimedia-Dateien in ein passendes Format konvertieren.

  • Fazit:
    Alles drin – alles dran. Mit Burn laden Sie sich ein schlankes aber trotzdem Funktionsreiches Brenn-Programm auf Ihren Mac. Ideal für Backups auf physischen Datenträgern.
  • Webseite & Download:
    http://burn-osx.sourceforge.net/
    (Download über den grünen Button auf der rechten Seite)

Blackmagic Fusion – Filme mit visuellen Effekten versehen

“Blackmagic Fusion” ist ein Gratis-Programm um Videos mit Visuellen Effekten aufzuwerten.


blackmagicdesign

Mit “Blackmagic Fusion” erhalten Sie eine kostenlose Version der ansonsten fast 1.000,-€ teuren Software, die nur um wenige Profi-Funktionen reduziert ist.

Fusion wird bei vielen Hollywood-Produktionen eingesetzt und wurde zum Beispiel in “Edge of Tomorrow”, “Sin City”, “Thor”, “The Amazing Spider-Man 2”, “The Hunger Games” oder “Battlestar Galactica” eingesetzt.

Mit vielen visuellen Effekten und Grafikanimation können Sie jetzt auch private Videos kräftig aufwerten. Um die vielen Funktionen kennen zu lernen, empfehle ich das Handbuch zu lesen, dieses können Sie direkt auf der Herstellerseite in der jeweils neuesten Version bekommen, siehe unten bei den Downloads.

iMovie – Videobearbeitung für Mac OS

iMovie bietet für kleines Geld ein großartiges Videoschnittprogramm für Ihnen Mac.


imovie

iMovie macht aus Ihren Videos tolle Filme. Natürlich lässt es sich nicht mit einem professionellen Bearbeitungs-Programm vergleichen – für den Preis ist es aber echt top! Mit einfachen Maus- und Tastaturbefehlen streckt und staucht man einzelne Sequenzen oder taucht eine Stufe tiefer in den Präzisionseditor ab.

Für beste Ergebnisse wählen Sie aus vielen Vorlagen für Filmtrailer, jede mit eigenem Soundtrack und stilisierten Grafiken. So kann man etwa ein Video im Soundstil einer CNN-Reportage bauen oder ein Reisevideo basteln. Titelmusik, Hintergrunduntermalung sowie Ein- und Ausblenden kontrolliert man über zentrale Schalter.

K Light Codec Pack – Fehlende Codecs installieren

Das “K-Lite Mega Codec Pack” ist eine Sammlung vieler Audio- und Video-Codecs.


klite

Codecs und Filter sind für Video-Codierung und zum Abspielen von Multimedia-Dateien unerlässlich. Das Download-Paket “K-Lite Codec Pack” ist in mehreren Versionen erhältlich, die sich im Umfang der mitgelieferten Codecs und Zusatz-Tools unterscheiden.

Im Mega Codec Pack sind sehr viele Codecs zum Abspielen und Kodieren von Videos mitgeliefert. Eine Liste mit genauen Angaben finden Sie auf der Hersteller-Webseite.Ebenfalls sind der Media Player Classic sowie Real Alternative integriert. Weitere Tools und Filter runden das Paket ab.

Alle Änderungen der aktuellen sehen Sie auf der Hersteller-Webseite.

VirtualDub – Videos aufnehmen und bearbeiten

“VirtualDub” ist ein Gratis-Tool um Videos aufzunehmen und zu bearbeiten. 


virtualdub

Dabei kommt VirtualDub auch mit riesigen Videodateien über 4 GByte zurecht, kann den Ton synchronisieren und Video- und Audio-Daten getrennt verarbeiten. Durch externe Filter lässt sich der Funktionsumfang der Freeware weiter ausbauen.
Mit dem eingebauten Capture-Tool können Sie direkt von TV-Karte, einer angeschlossener Kamera oder jeder anderen Videoquelle aufnehmen.

Zur Echtzeit-Kompression können alle installierten Video- und Audio-Codecs von Windows genutzt werden.

VLC media player – Spielt alle Medienformate ab

“VLC media player” ist ein echter Multimedia-Alleskönner.


vlc

Der schlanke “VLC media player” (früher unter dem Namen VideoLAN Client bekannt) zählt zu den beliebtesten Wiedergabe-Programmen für Multimedia-Inhalte. Einer der wichtigsten Gründe hierfür ist der problemlose Umgang mit den meisten Video- und Audio-Formaten. So spielt die Freeware etwa DVDs genauso ab, wie Video-CDs, MP3s, MOV- und FLV-Dateien oder DivX.

Der Player unterstützt MPEG- und DivX-Streaming und kann damit auch Videos schon während des Downloads abspielen. Schauen Sie sich den Beginn des Films an, und prüfen Sie, ob sich der Download lohnt. Auch können Sie per ZIP gepackte Files abspielen, ohne diese vorher umständlich entpacken zu müssen.

Einmal heruntergeladen können Sie die Lautstärke des Filmes künstlich auf bis zu 200 Prozent erhöhen, falls das Video zu leise sein sollte. Außerdem kann der “VLC media player” auch nach Albencovern suchen.

Eine Playlist-Funktion erlaubt das Abspielen mehrerer Filme hintereinander. Dies ist besonders sinnvoll, wenn Sie einen Clip in mehreren Teilen heruntergeladen haben oder sich viele kleinere Videos ansehen möchten.

  • Fazit: 
    Das Open-Source-Tool ist der Mediaplayer schlechthin. Der Allesspieler kommt mit nahezu jeder Videodatei zurecht – selbst bei fehlenden Dateistücken macht das Programm nicht schlapp. Der Funktionsumfang ist dabei so groß, dass er sich hier nur unzureichend wiedergeben lässt.
  • Webseite & Download: 
    https://www.videolan.org/
Nach oben