Fotor – Fotos ganz einfach überarbeiten

Das kostenlose Fotobearbeitungsprogramm Fotor poliert Ihre Schnappschüsse in wenigen Schritten mit beeindruckenden Effekte auf.

FotorWas macht ein gutes Bildbearbeitungsprogramm aus? Neben einem umfangreichen Funktionsangebot spielt der Bedienkomfort eine mindestens genauso große Rolle für ein entspanntes Arbeiten. Fotor kann auf beiden Gebieten überzeugen und ist dabei völlig kostenlos.

So stellt Fotor selbstverständlich alle Standardfunktionen wie etwa das Anpassen der Bildgröße, das Beschneiden oder Rotieren zur Verfügung. Sie passen darüber hinaus auch den Verlauf der Helligkeitskurve an, modifizieren Farbtöne und Farben passen Bildschärfe, Sättigung, Kontrast oder Helligkeit an. Dazu gibt es noch tolle Filtereffekte, Clip-Arts oder Color-Splash-Effekte.

Neben umfangreichen HDR-Features erstellen Sie mit Fotor auch unkompliziert tolle Fotokollagen in verschiedenen Mustern. Um Freunden eine Freude zu machen kreieren Sie einfach und schnell persönliche Photocards.

Fazit: Die schlanke Freeware braucht sich vor der Vollpreis-Konkurrenz nicht verstecken.

Webseite: https://www.fotor.com

Download für Windows: https://www.fotor.com/windows/index.html

Download für Mac: https://www.fotor.com/mac/index.html

Inkscape – Kostenfrei Vektor-Grafiken erstellen

„Inkscape“ ist ein sehr gutes, kostenloses Vektor-Grafikprogramm.

inscapeIn diesem deutschsprachigen Open-Source-Zeichenprogramm können Sie sich nahezu frei austoben und Logos, Banner oder Poster entwerfen. Das Programm ist zum SVG-Format kompatibel, kann aber auch EPS-, Postscript-, JPG-, PNG-, BMP- oder TIF-Bilder importieren und nach PNG oder anderen vektorbasierten Formaten exportieren.Inkscape bietet zahlreiche Werkzeuge und verschiedene Formen, Pfade, Texte, Markierungen, Klone, Transparenzeffekte (alpha), Transformationen, Farbverläufe, Muster und Gruppen.

Außerdem unterstützt das Gratis-Tool auch Creative-Commons-Metadaten, Knotenbearbeitung, Ebenen, komplexe Pfadoperationen, Bitmaptracing, pfadgebundene Texte, objektumfließenden Text, direkte XML-Bearbeitung und einiges mehr.

Fazit: Inkscape hat das Zeug dazu, zum direkten Konkurrenten von Illustrator, Freehand oder CorelDraw zu werden. Für ein Open-Source-Projekt ein ehrgeiziges Unterfangen dem ich viel Glück wünsche.

Webseite: https://inkscape.org

Download: https://inkscape.org/download/?lang=de

The GIMP – Bilder erstellen und bearbeiten

Bildbearbeitung „The GIMP“

gimpDer Auftritt der Freeware löste unter Windows lange Zeit Erstaunen aus: Sämtliche Konventionen für Windows-Oberflächen wurden missachtet, ein übergeordnetes Programmfenster fehlte. Doch damit ist jetzt Schluss. Das freie Bildbearbeitungsprogramm läuft jetzt vollständig in einem Fenster ab. Alle weiteren Änderungen finden Sie auf der Herstellerseite.

GIMP (GNU Image Manipulation Program) ist eine gute kostenlose Alternative zu Photoshop von Adobe und kommt mit zahlreichen professionellen Bearbeitungsfunktionen für Bilder und Fotos.

Solide ist die Auswahl- und Montagetechnik. Das Programm bietet alle Auswahlwerkzeuge. Auch die Retusche-Funktionen und Kontrast-Korrekur erfüllen hohe Ansprüche. In wenigen Schritten schneiden Sie Bilder zu, stellen Ausschnitte frei oder nehmen Änderungen zurück. Um auch komplexe Bearbeitungen zu realisieren können Sie in GIMP Ebenen anlegen, auf denen Sie separat arbeiten können.

Hinweis: Sollten Sie sich für eine “Custom Installation” entscheiden, achten Sie darauf, per Hand den Haken bei “Translations” zu setzen. Ohne die “Translations” bleibt GIMP auch auf einem deutschen System englischsprachig.

Fazit: Die Freeware leistet mehr als so manches 50-Euro-Produkt. Trotz kleinerer Mängel lohnt sich die Installation auf jeden Fall. Neben der Windows-Version gibt es GIMP für Linux-Systeme und USB-Sticks. Die Bedienoberfläche von Gimpshop ist Adobe Photoshops Oberfläche nachempfunden und erleichtert die Bedienung von GIMP erheblich.
Webseite & Download: https://www.gimp.org/downloads/