Daten

Advanced Renamer – Größere Dateimengen automatisiert umbenennen

Ordnung mit System: “Advanced Renamer” können Sie Dateien nach Ihren Wünschen umbenennen.


advanced_ren

Gerade User mit großer Festplatte haben bisweilen häufig Orientierungsprobleme im Dickicht verschiedenster Dateien, die sich auf dem Rechner tummeln. Das Programm “Advanced Renamer” schafft hier Abhilfe, indem es Ihnen bei der sinnvollen Umbenennung Ihrer Datensätze hilft.

Anfangs wählen Sie die entsprechenden Dateien und Ordner aus, die umgetauft werden sollen. Über das Menü auf der linken Seite des Programmfensters stehen Ihnen vordefinierte Änderungsvorschläge zur Verfügung. Das Spektrum reicht vom Hinzufügen fortlaufender Nummern bis zur Erweiterung des Dateinamens durch den zugehörigen Ordnernamen. Sie können aber auch individueller vorgehen.

Sollte bei der Umbenennung die Gefahr bestehen, die Dateiendung zu verlieren, warnt sie “Advanced Renamer”. Über die Funktion »Batch testen« können Sie aber auch schon selbst vorab die Namensänderung simulieren. Ein Klick auf »Starte Batch-Vorgang« schließt die Umbenennung schließlich ab.

AOMEI Partition Assistant – Festplatten-Partitionen verwalten

Diese Freeware übernimmt die Aufteilung Ihrer Festplatte und bietet einige nützliche Funktionen.


free-partition-manager

Dieser Partition Manager ist sehr übersichtlich und einfach zu benutzen. Alle Funktionen finden Sie oben in einer Leiste aufgeführt.

Rechts im Fenster sehen Sie Ihre Festplatten und bereits angelegte Partitionen. Links im Fenster haben Sie zusätzlich noch kleine Helferlein – die »Wizards«. Diese unterstützen Sie zuverlässig bei der Umverteilung Ihrer Festplatte.
Das Anfertigen von Boot-CDs wird damit ebenso zum Kinderspiel wie das Übertragens des Betriebssystems auf eine neue Festplatte oder SSD.

So können Sie mit “AOMEI Partition Assistant” Partitionen neu anlegen, teilen, formatieren, verstecken, kopieren, verschieben oder die Größe verändern. Dateien gehen dabei nicht verloren.

SSD-Festplatten können Sie mit dem Tool zudem neu ausrichten (Alignment), so dass Sektoren für zusammenhängende Partitionen günstiger zusammengezogen werden. Damit können sich Lese- und Schreibraten für SSD-Platten verbessern. Das ist bei leeren SSDs in der Regel nicht nötig, kann aber für SSDs, die sich bereits in Benutzung befinden, durchaus sinnvoll sein.

Tipp: Es muss eine Mailadresse angegeben werden, hier funktioniert auch eine fiktive Adresse wie zum Beispiel: test@test.de ;)

AppCleaner – Programme richtig deinstallieren für MacOS

Mit dem “AppCleaner” entfernen Sie installierte Programme und Widgets bequem von Ihrem Mac.


AppCleaner

Viele Mac-User denken: Zum “Deinstallieren” eines Programmes auf dem Mac reicht es, die Daten aus dem Applications-Ordner in den Papierkorb zu ziehen. Aber das ist meistens nicht genug. In der Library legen die Programme meist noch Einstellungs-, Cache und Supportdaten ab.

Der AppCleaner sorgt dafür, dass auch diese Daten von Ihrem Rechner beim “Deinstallieren” verschwinden. Entweder per Drag&Drop auf die Programmoberfläche, oder über die manuelle Auswahl befreien Sie Ihren Mac von Programmen, Widgets oder Plug-ins.

CCleaner – Unnötigen Datenmüll los werden

“CCleaner” ist eine kostenlose System-Optimierungs-Software. 


ccleaner

Mit CCleaner läuft Ihr Rechner noch schneller, denn die Software analysiert ausgewählte Bereiche Ihres PCs und entfernt unbrauchbare und nutzlose Dateien. Sie können Programme deinstallieren und die History und Cookies Ihrer Browser und vieler weiterer Anwendungen bequem löschen.

In den Einstellungen können Sie benutzerdefinierte Ordner anlegen, die bei jedem Start bereinigt werden. CCleaner bietet noch weitere Einstellmöglichkeiten, wie beispielsweise die automatische Komplett-Reinigung bei jedem Boot-Vorgang.

Hinweis: Ja, es gibt den CCleaner auch für den Mac. Wir würden aber davon abraten, da ein Mac OS so etwas nicht braucht.

Achtung! Dieses Tool kann auch die Registry “säubern”. Dabei könnten auch Einträge entfernt werden, die von Programmen oder sogar Windows noch benötigt werden. Dieses kann dazu führen, dass Programme oder Windows nicht mehr starten oder richtig funktionieren! Seien Sie also bitte sehr vorsichtig mit der Reinigung der Registry, sollten Sie sich nicht sicher sein: verwenden Sie diese lieber nicht.

Defraggler – Festplatten beschleunigen

Mit “Defraggler” von den CCleaner-Machern defragmentieren Sie einzelne Dateien, Ordner oder ganze Festplatten.


defraggler

Die Freeware geht einen anderen Weg als die meisten Defragmentierer. Normalerweise muss stets eine gesamte Partition defragmentiert werden und das dauert dann je nach Größe des Laufwerks mehrere Stunden.

Bei Defraggler können Sie gezielt einzelne Dateien oder Ordner zum Defragmentieren auswählen. Zudem können Sie durch das Gratis-Tool die Gesundheit einer Partition Ihrer Festplatte prüfen lassen.

Hinweis: Bitte nicht für SSD´s verwenden. Diese benötigen keine defragmentierung und werden nur unnötig strapaziert.

File Shredder – Löscht unwiderruflich Dateien

“File Shredder” ist ein gründliches und einfach zu bedienendes Gratis-Programm für die Datenvernichtung.


fileshred

Kennen Sie dieses Gefühl, wenn Sie wichtige Daten mit dem Explorer löschen und einfach nicht sicher sein können, dass diese auch tatsächlich verschwunden sind?Der File Shredder schafft hier Abhilfe. Das Open-Source-Tool mit seiner wirklich gut durchdachten Oberfläche löscht zuverlässig alle Daten. Besonders gut ist das zeitverzögerte Löschen. So können Sie beispielsweise festlegen, dass der Cache Ihres Internet Browsers unwiderruflich gelöscht wird, und zwar zu einer bestimmten Uhrzeit.

So haben Sie Gewissheit, dass Ihre Daten nicht in falsche Hände fallen. Wer ganz sicher gehen will, der erhält sogar den Quellcode von Eraser.

  • Fazit: 
    File Shredder hält, was es verspricht. Das Gratis-Tool zerstört Ihre Daten nicht nur gründlich, sondern ist dabei auch wirklich fix.
  • Webseite & Download:
    http://www.fileshredder.org/index.php

7-Zip – Dateien packen und entpacken

“7-Zip” ist eine gute Packer-Freeware, die auch das RAR-Format beherrscht.


7zip

7-Zip unterstützt diverse Formate. Jedoch erreicht es die höchste Kompressions-Rate mit dem hauseigenen 7z-Format. Mit dem 7z-Format können Sie sogar selbstextrahierende Archive erstellen.

Das Tool integriert sich in das Windows Kontextmenü und als Plug-in für den FAR-Manager. Zusätzlich zur grafischen Oberfläche verfügt 7-Zip über eine mächtige Kommandozeilen-Version.

Hinweis: Die Freeware spricht über 60 Sprachen. Sie können die Oberfläche auf Deutsch stellen, indem Sie die Sprachdatei unter »Tools | Options | Language« auswählen.

Tipp: 7Zip funktioniert unter MacOS derzeit nur per Konsole. Einfacher geht es mit Keka.

Fazit: Die Open-Source-Software 7-Zip besticht durch zuverlässiges Arbeiten und Toleranz gegenüber vielen Formaten. Zusätzlich unterstützt das Programm das 7z-Format, welches anderen Pack-Dateien in Sachen Kompressionsrate um einiges überlegen ist.

Keka – Komprimierte Dateien unter MacOS entpacken

“Keka” entpackt nahezu alle möglichen Archiv-Formate.


Das kleine Tool wurde entwickelt, um den Standardentpacker von Mac OS X, “BOMArchiveHelper.app”, zu ersetzen. “Keka” schlägt das Standardprogramm um Längen, was den Umgang mit Archiv-Dateien betrifft.

Eine weitere Stärke des Programms ist, dass es auch mit Archiv-Dateien umgehen kann, die mit fremdsprachigen Betriebssystemen erstellt wurden und damit einen anderen Zeichensatz enthalten. Eine Liste der kompatiblen Formaten findet man auf der Webseite: https://www.keka.io/en/ (recht weit unten)

Paragon Backup & Recovery Free – Datensicherung ganzer Partitionen oder Festplatten

Die abgespeckte Datensicherung “Paragon Backup & Recovery″ gibt es gratis zum Download. 


paragon2014

“Paragon Backup & Recovery 16 Free” sichert Ihre Daten und überträgt alle Daten – Operationssysteme, Applikationen, Dateien – von einer Festplatte auf die andere.

Jede Datei und jedes Verzeichnis wird sektorgenau kopiert. Bei einem Umstieg auf eine neue Festplatte brauchen Sie das Betriebssystem nicht neu zu installieren, da auch Bootbereiche mitkopiert werden. Neue Festplatten können verschiedene Größe und Konfiguration haben – die Partitionsgröße wird an die Größe der Festplatte beim Kopieren angepasst.

Die neue Version 16 bietet ein neues Design und verspricht eine verbesserte Nutzerführung, indem die Vielzahl verschiedener Assistenten nun zusammengefasst wurde zu einem zentralen Assistent.

Hinweis: Um “Paragon Backup & Recovery 2016 Free” nutzen zu können, müssen Sie sich während der Installation beim Hersteller mit Ihrer E-Mail-Adresse registrieren, um eine kostenlose Seriennummer zu erhalten.

Personal Backup – Für die Datensicherung einzelner Ordner und Dokumente

“Personal Backup” ist ein kostenloses Programm zur Sicherung Ihrer Daten.


Personal_Backup

Mit “Personal Backup” können Sie Ihre Daten auf einer Festplatte, per FTP oder im Netzwerk sichern.

Auf Wunsch können die Daten komprimiert werden. Filterfunktionen erlauben auch das bequeme Backup von ausgewählten Dateien – zum Beispiel aller Office- Dokumente. Das Erstellen eines Backups erfolgt entweder automatisch oder manuell – zu einem festgelegten Zeitpunkt oder bei jedem An- oder Abmelden am System.

PureSync – Dateien synchonisieren

Die Freeware PureSync synchronisiert und Backups von Dateien und Ordnern


Die automatische Synchronisation kann entweder zu festgesetzten Zeiten starten, wenn sich Dateien geändert haben oder die gewünschten externen Datenträger angeschlossen werden. Wahlweise kann auch erst die Vorschau gezeigt werden.

Neben der Synchronisation erstellt PureSync automatisch Backups von ausgewählten Dateien und Ordnern. Der Zielordner kann auf dem eigenen Rechner liegen, aber genauso auf einer externen Festplatte oder einem USB-Stick. Als Startsignal gelten die gleichen Optionen wie für die Synchronisation.

In entgegengesetzter Richtung zum klassischen Backup steht das Herunterladen von Daten von einem externen Datenträger, wie beispielsweise einer Digitalkamera.

Fotos werden beispielsweise gleich nach Jahr und Monat geordnet. Praktisch: Der Zielordner kann vor der Synchronisation abgefragt und geändert werden. So können Fotos auch in bereits vorhandene Ordner sortiert werden.

Recuva – Gelöschte Daten wiederherstellen

Retten Sie mit der Freeware “Recuva” versehentlich gelöschte Daten.


recuva

Recuva ist von den Entwicklern des System-Cleaners CCleaner programmiert worden. Doch anders als beim CCleaner Daten zu löschen, können Sie mit Recuva verloren geglaubte Daten wiederherstellen.

Egal ob Sie die Daten über den Windows-Papierkorb, von Speicherkarten Ihrer Digicam oder sogar von einem MP3-Player gelöscht haben, Recuva kann diese Dateien meist wiederbeschaffen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Daten bewusst gelöscht wurden oder durch einen System-Crash, Programmfehler oder Viren verloren gingen.

Alles was Sie tun müssen, ist ein Laufwerk auszuwählen und auf »Scan« zu drücken. In nur wenigen Sekunden haben Sie die gefundenen gelöschten Dateien aufgelistet. Zur besseren Übersicht können Sie die Funde alternativ in einer Baumstruktur anzeigen lassen.

TestDisk – verlorene Partitionen wiederherstellen / nicht bootende Festplatten wieder bootfähig machen

TestDisk ist ein leistungsstarkes, freies Daten-Wiederherstellungs-Programm


testdisk

TestDisk wurde in erster Linie programmiert um verlorene Partitionen wiederherzustellen und/oder nicht bootende Festplatten wieder bootfähig zu machen, wenn das Problem durch fehlerhafte Software, bestimmte Arten von Viren oder menschliche Fehler (wie versehentliches Löschen der Partitionstabelle) verursacht wird. Das wiederherstellen von Partitionstabellen ist mit TestDisk wirklich einfach.

Funktionsumfang:

  • Die Partitionstabelle reparieren, gelöschte Partitionen wiederherstellen
  • Einen FAT32-Bootsektor von seinem Backup wiederherstellen
  • Einen FAT12/FAT16/FAT32-Bootsektor wieder aufbauen (Rebuild)
  • Bei FAT die Dateizuordnungstabelle reparieren
  • Einen NTFS-Bootsektor wieder aufbauen (Rebuild)
  • Einen NTFS-Bootsektor von sein Backup wiederherstellen
  • Bei NTFS die MFT (MasterFileTable = Hauptdateitabelle) unter Verwendung des Spiegels (MFT mirror) wiederherstellen
  • Einen ext2/ext3/ext4 Backup SuperBlock lokalisieren
  • Gelöschte Dateien vom Fat, NTFS und ext2-Dateisystem wiederherstellen

Dateien von gelöschten FAT, NTFS und ext2/ext3/ext4-Partitionen kopieren.

  • Fazit:
    TestDisk hat Charakteristiken für Anfänger und Fortgeschrittene. Für Anwender die nur wenig oder nichts über Datenwiederherstellungtechniken wissen, kann TestDisk eingesetzt werden, um ausführliche Informationen über eine nicht startende Festplatte zu sammeln, um diese an einen Techniker für weitere Analyse zu schicken. Diejenigen die sich mit diesen Prozeduren besser auskennen, werden in TestDisk ein praktisches Werkzeug für eine Vor-Ort-Wiederherstellung finden.
  • Webseite & Download: 
    https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_herunterladen

Unstoppable Copier – Beschädigte CD´s auslesen

Roadkil’s Unstoppable Copier versucht die Daten von beschädigten CD´s auszulesen.


Wer kennt das nicht: Musik- oder Daten- CD´s wurden falsch herum gelagert und sind jetzt verkratzt. Reguläre Brennprogramme wie z.B. CD Burner XP geraten hier an ihre Grenzen und können mit den regulären Leseabläufen die Daten nicht mehr retten. Deutlich zielstrebiger ist hier Unstoppable Copier, welches versucht, die Daten Byte für Byte zu lesen und in die richtige Reihenfolge zu bringen. Dieses ist leider keine Garantie, auf jeden Fall aber immer einen Versuch wert.

USB Image Tool – USB Sticks auf dem PC sichern

Mit dem kostenlosen “USB Image Tool” legen Sie virtuelle Images Ihres USB-Sticks auf Ihrem PC an.


usbit

Mit dem “USB Image Tool” können Sie ein USB-Stick noch besser als externes Speicher-Medium verwenden. So können Sie bequem Images Ihres USB-Sticks auf dem PC anlegen, diese verwalten und bei Bedarf wiederherstellen.

Das Programm erkennt alle als USB-Laufwerk angeschlossenen Geräte. Aus diesem Grund sind auch MP3-Player oder Handys als Medium verwendbar.